Warteliste für Gruppenprogramm „Ab in die Konfettizone“

Schriftzug Astrid Zand Menüleiste

50 Fakten über mich

Mal ganz persönlich...

Willst dich beruflich neu orientieren und suchst eine Mentorin? Hier findest du heraus, ob zwischen uns die Chemie stimmen könnte 😉

  1. Sagt dir „Zonenrandgebiet“ etwas? Da bin ich geboren: In Helmstedt (also als die Mauer noch quer durch Deutschland ging).
  2. Aufgewachsen bin ich in Braunschweig-Kralenriede und einem Dorf namens Meine. Da bin ich stundenlang mit Fahrrad umhergefahren. Ist ja plattes Niedersachsen.
  3. Ich kenne alle Bände von Hanni und Nanni (falls du „hä?“ denkst: Mädchenlektüre).
  4. Ich habe mir selbst das Lesen von altdeutscher Schrift beigebracht, weil die „Mädchen-Bücher“ meiner Mutter mich magisch angezogen haben.
  5. Fast alle Schulfreunde habe ich komplett aus den Augen verloren. Schuld waren die Umzüge nach dem Abitur.
  6. Mein Lieblingsfach war Französisch. Logische Folge: Nach dem Abi habe ich als Au-Pair gelebt wie die Göttin in Frankreich (naja, nicht ganz, aber das Essen war sensationell).
  7. Mich haben Metropolen geprägt: Erst Lyon, dann Berlin und Paris.
  8. Aktuell lebe ich in Berlin. Vorherige Stationen: Bergdorf in Graubünden (Schweiz), Ziegenhof in Baden-Württemberg.
  9. Ich war über 10 Jahre Pressesprecherin einer Tourismus-Leitmesse: Mich bringt so schnell keine Frage aus der Fassung.
  10. Nebenbei habe ich das Käsen gelernt.
  11. Als Mädchen wollte ich Wissenschaftlerin werden und später eine weltbewegende Entdeckung machen.
  12. Statt Bio oder Chemie habe ich dann Romanistik, Publizistik und Politologie an der FU Berlin studiert.
  13. Ich habe anfangs Hausarbeiten im Studium noch auf der Schreibmaschine getippt.
  14. Ein französischer Uniabschluss schmückt meinen Lebenslauf.
  15. Rohmilchkäse habe ich in Frankreich für mich entdeckt. Und zwar am liebsten von der Ziege.
  16. Als Kind konnte meine Mutter mich mit Joghurt und Käse jagen.
  17. Mit meiner besten Freundin habe ich mehr Jahre verbracht, als ohne sie.
  18. Sie hat mich neulich daran erinnert, dass ich in der Schule immer gesagt habe, ich wolle später mal einen Käseladen aufmachen.
  19. Zu der Zeit hatte ich eine Dauerwelle: „Sauerkaut-Haare“ laut meiner Freundin.
  20. In der Pubertät habe ich meine Eltern mit Neuer Deutscher Welle genervt. Später war jahrelang Nick Cave auf Platz eins meiner persönlichen Hitliste.
  21. Kein Wunder, dass ich in Berlin gelandet bin: In den 80ern gab es dort die beste Szene.
  22. Da wurden die Haare dann Pink gefärbt (mit „Directions“, wer kennt das noch?)
  23. Später wurde ich sehr bodenständig: Ich zog nach Berlin-Zehlendorf an die Krummen Lanke. Da ist es schön grün und ruhig.
  24. Seit 2016 bin ich Staatlich geprüfte Fachagrarwirtin für handwerkliche Milchverarbeitung.
  25. Ich habe eine Hofkäserei in Baruth/Mark als GmbH an den Start gebracht.
  26. Brandenburg… oh Brandenburg: Leider nicht der richtige Standort für mich. Nach zwei Jahren habe ich die Flucht ergriffen. Spätzle in BaWü waren danach auch fein.
  27. Am liebsten esse ich aber Mutabbal: Das ist ein Auberginenpüree und gehört zu den traditionellen Mezze der arabischen Küche.
  28. Ich esse generell sehr gern. Immer her mit den neuen kulinarischen Erfahrungen! Auch Käse mit Maden habe ich schon probiert. Sehr cremig.
  29. Ein bisschen Arabisch kann ich auch. Und Spanisch. Ganz klar – Englisch auch 😉
  30. Ich hatte mal zwei Pässe. Einen für Dienstreisen in arabische Länder und einen für private Reisen nach Israel (wegen der Einreisestempel damals. Sie hätten jeweils bei der anderen Seite zu Irritationen führen können).
  31. Ich bin mit 18 Jahren aus der Kirche ausgetreten.
  32. Ich habe in Singapur gearbeitet.
  33. Einer meiner Top-Werte ist Selbstentfaltung.
  34. Ich liebe Reisen (und Restaurants).
  35. Ich habe für eine Hotelgruppe an der Ostsee gearbeitet.
  36. Mit Angela Merkel habe ich auf unserem Messestand Small Talk gemacht. Für unsere Kundenzeitung habe ich Gerhard Schröder beim Frühstück abgelichtet. Tourismusminister aus der ganzen Welt rückte ich jedes Jahr für Fotografen auf unserer Eröffnungs-Pressekonferenz ins rechte Licht. Privat interessieren mich Promis eher nicht. Aber Nick Cave hätte ich schon gern gern Backstage getroffen.
  37. Ich bin eine gute Netzwerkerin.
  38. Zur Not kann ich auch Ziegen melken. Bei Kühen müsste ich noch ein bisschen üben.
  39. Lieber habe ich meine Hände in einem Käsekessel.
  40. Das Schönste, was ich bisher erlebt habe, waren zwei Sommer auf der Alp.
  41. Das Gruseligste, was ich erlebt habe, war als ich meine Schulter nicht mehr bewegen konnte (Frozen Shoulder). Erst links, ein Jahr später dann rechts. Käse schmieren und wenden war ein gutes Reha-Training.
  42. Wenn ich etwas mache, dann richtig: Beim Fahrradfahren habe ich mir gleich drei Rippen beim Sturz gebrochen.
  43. Ich finde Joggen langweilig, Yoga nicht. Tangotanzen steht bei mir hoch im Kurs.
  44. Im Schulunterricht habe ich immer gestrickt.
  45. Ich hasse Bügeln.
  46. Ich liebe meine Katze. Sie wartet mit den Annäherungsversuchen immer, bis ich wach bin.
  47. Ich bin gern allein, aber nicht ständig.
  48. Ohne Bücher und Internet ist das Leben für mich anstrengend.
  49. Ich bin überzeugt, dass es gesund ist, die Meinung anderer Menschen nicht so wichtig zu nehmen.
  50. Es gibt immer eine neue Chance. Sie heißt „morgen“.

Astrid Zand

Astrid Zand

Veränderung im Beruf

Inhaltsverzeichnis

Das könnte dich auch interessieren...

Schild Exit

Da bist du nun – angekommen in der Mitte deines Lebens − und spürst, dass es Zeit für eine berufliche Veränderung ist. Wenn da nur nicht diese innere Stimme wäre, die jedes Mal deine Gedanken an berufliches Neuland unterbricht − und dir fiese Bedenken einflüstert.
Hier erfährst du, was genau mit deiner Angst auf sich hat und wie du trotzdem erfolgreich wirst.

Mehr lesen
Frau steht an der Weggabelung

Mit über 50 Jahren in die Selbstständigkeit springen – ist das nicht zu spät? Ich sage: Die Zeiten, in denen man das ganze Leben noch vor sich haben musste, um beruflich durchzustarten, sind längst vorbei.

Mehr lesen

Sollte ich mich mit über 50 nochmal neu erfinden, meinen sicheren und gut bezahlten Job an den Nagel hängen und einen beruflichen Neuanfang wagen?
Ich habe es getan und finde, dass viel dafür spricht.

Mehr lesen

Manche Dinge muss man nicht wissen… aber wenn du wissen willst, ob zwischen uns die Chemie stimmen könnte, wirst du hier bestimmt fündig
😉
Vom Zonenrandgebiet über pinkfarbene Haare bis hin zum Alpsommer ist alles dabei!

Astrid ganz privat und ungeschminkt. Bist du neugierig?

Mehr lesen